Geschichte

Als einer der ersten professionellen Investoren in der Schweiz hatte M2Capital 1997 damit begonnen, Anlagen für institutionelle Investoren in private Unternehmen zu tätigen. Mit ihren realisierten Investmentvehikeln im Top Perzentil war sie als Schweizer Pionierin in einem heute längst etablierten Markt erfolgreich tätig.

Ab 2005 ging M2Capital dazu über, ihr eigenes, langfristig ausgerichtetes Beteiligungsgeschäft zu verfolgen. In der Folge konnte eine Reihe von langfristigen Investments in erfolgreiche Mittelstandsfirmen eingegangen werden.

Die Investments der M2-Gruppe werden grundsätzlich nicht industriell zusammengefasst. Jede Unternehmung profitiert von der Prämisse, sich in ihrem angestammten Geschäft optimal positionieren zu können. Sie verbleiben solange in der Gruppe, als sie sich erfolgreich weiterentwickeln. Typischerweise agiert ein Unternehmen unserer Gruppe in überregionalen und globalen Nischenmärkten der produzierenden Industrie oder des verarbeitenden Gewerbes, z.B. der Spezialitätenchemie oder auch des Maschinen- und Apparatebaus.

M2Capital investiert in der Regel als Mehrheitsgesellschafterin und verfolgt einen unternehmerischen Ansatz. Sie kann für Unternehmen zudem Finanzierungslösungen arrangieren und bedarfsweise Managementkapazitäten bereitstellen.

Aus eigener, langjähriger Führungserfahrung in operativen Führungsfunktionen, sind den Verantwortlichen der M2Capital die Problemstellungen von international tätigen Unternehmen in strategischer und operativer Hinsicht vertraut. Dazu gehören z.B. die Neupositionierung eines Unternehmens, Prozess Optimierungen entlang der Wertschöpfungskette, die Expansion in neue Märkte, der Umgang mit unterschiedlichen Mentalitäten in einem Unternehmen oder die Umsetzung von internationalen Fertigungskonzepten.